Projektdetails

TRANSFORMER

Das Ziel des TRANSFORMER-Projekts ist es, langfristige systemische Transformationsrahmen für Regionen in ganz Europa zu entwerfen, um den Übergang zur Klimaneutralität zu beschleunigen. Zu Beginn des Projekts wird ein konzeptioneller Rahmen entwickelt, indem Transition Super-Labs (TSLs) kartiert, definiert und kategorisiert werden. Tatsächliche TSLs werden in vier Regionen erprobt: Ruhrgebiet (DE), Emilia Romagna (IT), Niederschlesien (PL) und Westmazedonien (GR). Im Rahmen des Projekts werden ein Fahrplan, ein Toolkit (einschließlich Matchmaking-Mechanismen) und eine Wissensdrehscheibe entwickelt.
einerseits zur Unterstützung der Pilotregionen, aber auch zur Anwendung durch andere Regionen in ganz Europa. Darüber hinaus wird ein Evaluierungsrahmen entwickelt, um die Auswirkungen der TSLs in den TRANSFORMER-Pilotregionen sowie die jeweiligen von den Pilotregionen angewandten Instrumente und Strukturen zu bewerten. Die Projektaktivitäten werden begleitet von umfassenden
Kommunikations- und Verbreitungsaktivitäten, die (Zwischen-)Ergebnisse des Projekts und der Aktivitäten in den Pilot-TSLs bereitstellen, eine Drehscheibe mit Informationen einrichten und Schulungs- und Kapazitätsaufbauaktivitäten für verschiedene Zielgruppen und Akteure anbieten. Schließlich wird ein Verwertungsplan erstellt, um eine dauerhafte Wirkung des Projekts zu erzielen.

TRANSFORMER

Projektdetails

Dauer 01.09.2022 - 31.08.2024

Koordinator Ruhr-Universität Bochum

Projektziele

TRANSFORMER hat fünf Ziele:

 

  • Ziel Nr. 1: Entwicklung und Umsetzung einer effektiven und missionsorientierten Methodik zur Initiierung und Beschleunigung von TRANSFORMER Super-Labs als Vorzeige-Demonstratoren für die Erreichung von Klimaneutralität in Regionen mit Innovationspotenzial an der Schnittstelle von sozio-technischen Systemen.
  • Ziel Nr. 2: Entwicklung und Verwaltung dynamischer Portfolios innovativer Lösungen, die auf die Bedürfnisse der TRANSFORMER-Regionen ausgerichtet sind, um innerhalb von 10 bis 15 Jahren Klimaneutralität zu erreichen, und die entsprechenden Prioritäten setzen.
  • Ziel Nr. 3: Schnelles und flexibles Handeln in den Transition Super-Labs durch enge Interaktion zwischen den verschiedenen Akteuren sicherstellen.
  • Ziel Nr. 4: Die Grundlage für selbsttragende "Communities of Practice" für TSLs in Europa (und darüber hinaus) schaffen.
  • Ziel Nr. 5: Systematische Erkundung/Bewertung des Ansatzes der Transition Super-Labs auf regionaler Ebene im Hinblick auf sein Potenzial, ein Eckpfeiler der Green European Transition zu sein

Ergebnisse

  • Kartierung der Regionen, die am meisten von den TSL profitieren können
  • Durchführbarkeitsstudien zu TRANSFORMER-Regionen, um einen Plan für die praktische Umsetzung der TSL zu erstellen
  • Ermöglichung von Koalitionen für die Entwicklung operativer TSLs durch die Einbeziehung der Akteure der Quadruple-Helix
  • Programmentwurf in Form einer Roadmap für die Schaffung und den Betrieb von TSLs in anderen Regionen Europas

Rolle von Rupprecht Consult

Führende Rolle:

  • Aufgabe 1.2 Projektmanagement, Berichterstattung und Projektbesprechungen
  • Aufgabe 1.4 Risikomanagement
  • WP4 Entwicklung eines Fahrplans für den Übergang zum Super-Lab, von Toolkits und einer Wissensdrehscheibe
  • Aufgabe 4.1 Entwicklung einer Super-Lab-Roadmap für den Übergangsprozess

Unterstützende Rolle:

  • Aufgabe 1.3 Qualitätskontrolle
  • Aufgabe 3.3 Aktionsplan/Programm
  • Aufgabe 3.4 Überwachung und Analyse von Erfolg und Misserfolg in TSLs
  • Aufgabe 4.2 Entwicklung eines Transition Super-Lab Toolkits
  • Aufgabe 4.3 Entwicklung einer Wissensdrehscheibe für das Transition Super-Lab
  • Aufgabe 5.1 Bewertungsrahmen für Transition Super-Labs
  • Aufgabe 6.2 Vernetzung und Stakeholder-Beziehungen
  • Aufgabe 6.4 Schulung und Kapazitätsaufbau
  • Aufgabe 6.5 Verbreitung von verwertbaren Ergebnissen

Kontaktinformationen

Marlene Damerau
+49 221 6060 55 16
m.damerau@rupprecht-consult.eu

Morgane Juliat
+49 221 6060 55 17
m.juliat@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Dokumente

Es sind noch kine Dokumente zum Projekt verfügbar.