Projektdetails

MultiRELOAD

MultiRELOAD fördert die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Güterverkehrsknoten in Europa, um gemeinsam Innovationen zu testen und günstige Marktbedingungen für multimodale Güterverkehrslösungen zu schaffen.

Zu diesem Zweck wird MultiRELOAD bis 2025 Lösungen in drei Innovationsbereichen mit spezifischen Zielen demonstrieren, die die Maßnahmen der EU-Strategie für intelligente Mobilität widerspiegeln, wie folgt:

A) Intelligente multimodale Logistik: Erleichterung einer Verlagerung von 5 % von der Straße auf Schiene und Binnenschifffahrt;

B) Digitale und automatisierte multimodale Knotenpunkte und Korridore: Steigerung der betrieblichen Effizienz durch Erhöhung der Umschlagkapazität um 20 %;

C) Innovative Geschäftsmodelle: führen zu einer durchschnittlichen Kostensenkung im Güterverkehr um 10 %.

Projektdetails

Dauer 01.09.2022-31.08.2025

Koordinator Dusiburg Hafen AG (Duisport)

Projektziele

MultiRELOAD konzentriert sich auf die besondere Rolle und die Herausforderungen von Binnenhäfen und -drehkreuzen als multimodale Güterverkehrsknotenpunkte, die dazu beitragen sollen, das europäische Ziel der Treibhausgasreduzierung (THG) von mindestens 55 % bis 2030 zu erreichen, indem ein erheblicher Teil des heute in der EU zu 75 % auf der Straße beförderten Binnengüterverkehrs auf die Binnenschifffahrt und die Schiene verlagert wird und die betriebliche Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit der bestehenden Infrastrukturen (durch Digitalisierung) erhöht wird, wodurch die THG-Emissionen erheblich reduziert werden. Spezifische Ziele:

  • Umsetzung einer intelligenten multimodalen Logistik, um eine Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene + 5 % und die Binnenschifffahrt + 5 % in MultiRELOAD-Knotenpunkten und -Korridoren zu erreichen
  • Beschleunigung des Einsatzes digitaler und automatisierter Prozesse zur Steigerung der betrieblichen Effizienz in multimodalen Binnenterminals und Lieferketten über Korridore durch Erhöhung der Umschlagskapazität um 20 % bis 2025
  • Sicherstellung einer umfassenden Folgenabschätzung und Analyse der Übertragbarkeit
  • Sicherstellung der Marktakzeptanz der entwickelten Lösungen, die zu einer durchschnittlichen Kostensenkung im Güterverkehr von 10 % führen
  • Validierung der Ergebnisse und Einbeziehung von Interessengruppen aus den Bereichen Hafen und Güterverkehr in ganz Europa

Rolle von Rupprecht Consult

WP1 Leitung: Projektleitung und -koordination

  • Projektkoordination
  • Finanzielle Verwaltung
  • Interne Kommunikation

Unterstützende Rolle bei Aufgabe 4.3: Analyse der Übertragbarkeit und der gewonnenen Erfahrungen

Unterstützende Rolle bei Aufgabe 5.2: Identifizierung neuer sozialer Praktiken, die Maßnahmen zur Förderung von Qualifikationen und Beschäftigung in Binnenhäfen erfordern, und Unterstützung politischer Maßnahmen

Kontaktinformationen

Shreesha Vaidhya
+49 221 6060 55 24
s.vaidhya@rupprecht-consult.eu

Henning Günter
+49 221 6060 55 13
h.guenter@rupprecht-consult.eu

Dokumente

Es sind noch kine Dokumente zum Projekt verfügbar.

Alle Nachrichten zum Projekt

Keine Nachrichten verfügbar