Projektdetails

MOVE

Methoden zur Verbesserung der Schwachstellenanalyse in Europa

Projektdetails

Dauer 10/2008 - 12/2011

Website http://www.move-fp7.eu

Koordinator Universität Florenz, Italien

Projektziele

MOVE bot politischen Entscheidungsträgern, öffentlichen Verwaltungen, Forschern, Pädagogen und anderen Beteiligten einen verbesserten allgemeinen Rahmen und eine verbesserte Methodik für die Messung und Bewertung der Anfälligkeit für Naturgefahren in den Regionen Europas. Die von MOVE entwickelten und in ausgewählten Gefahren- und Raumkontexten erprobten Methoden verbessern Kenntnisse, Methoden und Integrationsstrategien für das Management der Naturgefahrenanfälligkeit in Europa. MOVE zielte darauf ab, die Nützlichkeit des Frameworks zu testen, indem Interessengruppen und Endnutzer in einem frühen Stadium der Forschung einbezogen wurden.

Ergebnisse

MOVE hat einen konzeptionellen Rahmen geschaffen, der unabhängig von Größe und Risikoart ist. Sie analysierte die physische (technische), ökologische, ökonomische, soziale, kulturelle und institutionelle Anfälligkeit - alle gemessen für spezifische Gefahren und auf verschiedenen geographischen Skalen. Die Methoden wurden in Fallstudiengebieten auf gefährdete Elemente und geeignete Gefahrentypen getestet. Es wurden Überschwemmungen, Temperaturextreme, Dürren, Erdrutsche, Erdbeben, Waldbrände und Stürme untersucht. Der generische Rahmen, die Datenanalyse und die Anwendbarkeitstests führten zu einem Standardansatz für die Schwachstellenbewertung in Europa. Die Stakeholder wurden im Rahmen von Fokusgruppen-Meetings systematisch konsultiert, um ihre Bedürfnisse zu verstehen und MOVE in die Lage zu versetzen, auf den praktischen Nutzen seiner Methoden aufmerksam zu machen. Ein "Handbuch zur Gefährdungsbeurteilung von Naturgefahren in Europa" wurde entwickelt. Dieses abschließende MOVE-Produkt gibt einen Überblick über die wichtigsten Forschungsergebnisse und enthält die Verfahren für die verschiedenen empfohlenen Bewertungsmethoden, um die Anfälligkeiten in verschiedenen Gefahrenkontexten und europäischen Umgebungen zu messen. Es unterstreicht die Kompetenzen der europäischen Forschung im Bereich des Katastrophenrisikomanagements und beschreibt die verschiedenen Methoden und Techniken sowie die Indikatoren, die am besten geeignet sind, die Anfälligkeit in Europa zu messen und zu bewerten.

Rolle von Rupprecht Consult

Wir leiteten das MOVE-Arbeitspaket "Validation and Dissemination of Outcomes". In dieser Funktion organisierten und moderierten wir neben der allgemeinen Verbreitungsarbeit innerhalb von MOVE auch Halbzeit- und Abschlussworkshops. Diese Veranstaltungen wurden als eine wichtige Projektaktivität angesehen, um die Anwendbarkeit der MOVE-Ergebnisse in einem Workshop zu testen und zu validieren (mit externen Beteiligten und Endanwendern). Gegen Ende des Projekts ermöglichte unser Team die Organisation von offenen Workshops vor Ort, um die Ergebnisse des Projekts an ausgewählten Orten in ganz Europa zu verbreiten.

Kontaktinformationen

Jana Spille Rupprecht
02216060550
info@rupprecht-consult.eu

Dokumente

MOVE Flyer [PDF]

MOVE Handbook [PDF]

 

Alle Nachrichten zum Projekt

zum Artikel