Projektdetails

ALBUS

ALBUS – Autonome LinienBUSse für die Region Hannover 

 

ALBUS integriert drei vollautomatische Elektrobusse (Level 4) in den Öffentlichen Verkehr der Region Hannover. Unterstützt wird die Einführung der Buslinien durch wissenschaftliche Begleitstudien und Öffentlichkeitsarbeit. 

ALBUS

Projektdetails

Dauer 01/03/2023-31/12/2025

Koordinator Region Hannover

Projektziele

ALBUS verfolgt das Ziel, drei vollautomatische Elektrobusse (Level 4) langfristig in den regulären Öffentlichen Verkehr der Region Hannover zu integrieren. Das Projekt zielt darauf ab, die gesellschaftliche Akzeptanz, Auswirkungen auf Verkehr und Umwelt und die technische Integration durch Begleitstudien und Öffentlichkeitsarbeit zu erforschen und zu bewerten. Diese Erkenntnisse sollen nicht nur den erfolgreichen Betrieb in Hannover gewährleisten, sondern auch als Beispiel für zukünftige Projekte in Deutschland und weltweit gelten. 

Der Startpunkt des Vorhabens liegt in der Testphase mit einem autonom fahrenden Bus (50 Steh- und Sitzplätze) auf der Linie 906 in Burgdorf über einen Zeitraum von 10 Monaten. Nachfolgend erfolgt die Hochskalierung auf insgesamt drei L4-autonome Busse, die regulär im Linienverkehr eingesetzt werden. Diese werden in die Verkehrsinfrastruktur integriert und in das regionale Tarifmodell aufgenommen. Dabei spielen Bürger:innen eine entscheidende Rolle, da sie in die Projektplanung einbezogen werden, um die gesellschaftliche Akzeptanz zu fördern. Außerdem wird ein Leitfaden entwickelt, der als Grundlage für die Integration autonomer Busse in den Öffentlichen Verkehr dient. Durch diesen innovativen und skalierbaren Ansatz strebt ALBUS nicht nur eine verbesserte Mobilität in Hannover an, sondern schafft auch Anreize für ähnliche Entwicklungen in Deutschand. 

 

Ergebnisse

Durch eine aktive Bürgerbeteiligung und wissenschaftliche Studien strebt das Projekt an, wertvolle Erkenntnisse über gesellschaftliche Akzeptanz, Umwelteinflüsse und die technische Integration autonomer Busse zu gewinnen. Die erwarteten Ergebnisse umfassen den erfolgreichen Betrieb von drei autonomen Elektrobussen (Level 4) im regulären öffentlichen Verkehr. Dies schafft ein skalierbares Modell für ähnliche Vorhaben in Deutschland.  

 

Rolle von Rupprecht Consult

Rupprecht Consult Aufgaben beinhalten die Erfassung der öffentlichen Meinung zu autonomen öffentlichen Verkehrsdiensten durch Umfragen, die Moderation einer lokalen Stakeholdergruppe und die Involvierung von Bürgern in der Projektenticklung. Rupprecht Consult ist auch verantwortlich für die Entwicklung eines Leitfadens zur Bewältigung genehmigungstechnischer Hürden für die Integration autonomer Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr.  

Projekt Partner

Dokumente

Es sind noch kine Dokumente zum Projekt verfügbar.

Alle Nachrichten zum Projekt

Keine Nachrichten verfügbar