Neuigkeit

6 Workshops wurden mit TANGENT-Fallstudien abgehalten, um die Anforderungen an das TANGENT-System und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren zu definieren

14.10.2022

Als Teil des Prozesses zur Einbindung der Interessengruppen in den lokalen Fallstudienstädten hat unser Team zwischen Juni und Oktober sechs Workshops durchgeführt, um die Anforderungen an das TANGENT-System zu definieren und Mechanismen der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren zu diskutieren.

Im Rahmen des Prozesses der Einbindung von Interessengruppen in den lokalen Fallstudienstädten hat unser Team zwischen Juni und Oktober sechs Workshops durchgeführt, um die Anforderungen an das TANGENT-System zu definieren und Mechanismen der Zusammenarbeit zwischen mehreren Akteuren zu erörtern. Die ursprünglich geplanten Workshops wurden um drei weitere ergänzt, um ein vollständiges Verständnis der Bedürfnisse der Stakeholder bei der Festlegung der Anforderungen an das TANGENT-System zu gewährleisten.

Die erste Reihe von Online-Workshops der Stufe 2, die im Juni/Juli in Lissabon, Rennes und Manchester stattfanden, wurde mit Unterstützung der technischen Partner abgehalten, um gemeinsam die Bedürfnisse der Beteiligten und die Systemanforderungen für TANGENT-Dienste zu definieren. Zusätzlich zu diesen Workshops konnten die Beteiligten ihren Beitrag über zwei Fragebögen leisten, die das kooperative Netzverkehrsmanagement, die Optimierung des Verkehrsnetzes, das Datenmanagement und zusätzliche Anforderungen an spezifische TANGENT-Funktionen abdeckten. Als Ergebnis dieser Workshops konnten die TANGENT-Partner das Interesse der einzelnen Anwendungsfälle an der Erprobung spezifischer Funktionen sowie an der Definition der TANGENT-Systemanforderungen nachvollziehen.

Die zweite Reihe von Online-Workshops der Stufe 2, die im September/Oktober in Lissabon, Rennes und Manchester stattfanden, hatte zum Ziel, den Umfang und die Parameter der Testszenarien jeder Fallstudie weiter zu spezifizieren und geeignete Maßnahmen für ein kooperatives Verkehrsmanagement zu identifizieren. Auf diese Weise wollten wir uns auf die Rollen der einzelnen Beteiligten einigen und optimale Rahmenbedingungen für die Multi-Akteurs-Kooperation und Schlichtungsmodelle entwickeln, die durch die TANGENT-Dienste umgesetzt werden sollen. Die akteursübergreifende Zusammenarbeit im Rahmen von TANGENT umfasst verschiedene Aspekte, von der gemeinsamen Nutzung von Daten über das Management des Netzverkehrs bis hin zur Umsetzung ausgewählter Maßnahmen.
Die nächsten Workshops mit Interessenvertretern als Teil der Strategie zur Einbeziehung der Interessenvertreter werden in einer späteren Phase des Projekts stattfinden, um die Auswirkungen der TANGENT-Umsetzung zu ermitteln. In der Zwischenzeit werden sich die lokalen Akteure weiterhin untereinander, mit den Leitern der Fallstudien und den Projektpartnern austauschen, um die TANGENT-Dienste vorzubereiten und umzusetzen.

Verbundene Projekte

TANGENT

weitere Informationen

Daniel Franco

+49 221 6060 55 23

d.franco@rupprecht-consult.eu

Morgane Juliat

+49 221 6060 55 17

m.juliat@rupprecht-consult.eu

Sounak Bandyopadhyay

+49 221 6060 55 10

s.Bandyopadhyay@rupprecht-consult.eu