Projektdetails

VOYAGER

Ganzheitliche Betrachtung der öffentlichen Personennahverkehrssysteme und -dienstleistungen

Projektdetails

Dauer 09/2001 - 12/2004

Koordinator International Association of Public Transport (UITP), Brüssel

Projektziele

VOYAGER war ein thematisches Netzwerk für den öffentlichen Personenverkehr in Europa, das durch das 5. thematische Rahmenprogramm der Europäischen Union "Competitive and Sustainable Growth" finanziert wurde. Das Projekt VOYAGER schuf eine Plattform für Erfahrungsaustausch, breite Verbreitung und Konsensbildung zur Unterstützung eines effizienteren, nachhaltigeren, kundenorientierten und sichereren öffentlichen Verkehrs in ganz Europa. Zu diesem Zweck hat VOYAGER im Konsens mit allen wichtigen Akteuren des öffentlichen Personenverkehrs in Europa eine umfassende Vision des öffentlichen Personenverkehrs entwickelt, die in Zukunft erforderlich ist und im Kontext wettbewerbsfähiger Märkte und der sich wandelnden Mobilitätsbedürfnisse der Bürger entwickelt wird. Das Projekt startete aus einer "heutigen" Perspektive und analysierte die aktuellen Probleme im ÖPNV und bestehende Lösungen. Es wurden die Potenziale und Grenzen ihrer Übertragbarkeit aufgezeigt, um den aktuellen Handlungsspielraum für die Stakeholder zu ermitteln. Darüber hinaus befasste sich VOYAGER mit den wichtigsten Herausforderungen des städtischen und regionalen Verkehrs (einschließlich Staus, Umweltverschmutzung, Unfälle und wirtschaftliche Ineffizienz sowie veränderte Mobilitätsmuster, zunehmende Verstädterung und Zersiedelung) und entwickelte Empfehlungen für künftige Forschungs- und Politikagenden.

Ergebnisse

Ziel von VOYAGER war es, ein offenes europäisches Netzwerk von Schlüsselakteuren des öffentlichen Nah- und Regionalverkehrs (PT) für Erfahrungsaustausch, Verbreitung und Konsensbildung zu schaffen. VOYAGER richtete eine Plattform ein, auf der die Interessenvertreter von PT (Betreiber, Lieferanten, Behörden, Forscher und Nutzer) ihre Ansichten äußerten, Beiträge zu aktuellen und geplanten Maßnahmen lieferten und schließlich Empfehlungen zur Verbesserung der PT-Umgebung abgaben. Insbesondere sollte VOYAGER:

  • Analyse des Standes der Technik der lokalen und regionalen PT Auswahl und Entwicklung von "good practice"-Fallstudien
  • Ermittlung der wichtigsten Hindernisse und Herausforderungen für die Einführung wettbewerbsfähiger und attraktiver öffentlicher Verkehrssysteme auf lokaler und regionaler Ebene
  • Entwicklung spezifischer Leitlinien und politischer Empfehlungen für alle Akteure des öffentlichen Verkehrs zu den erforderlichen Maßnahmen zur Realisierung effizienter, sicherer und kundenorientierter öffentlicher Verkehrssysteme.
  • Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts umfassend zu verbreiten

Nach drei Jahren der Analyse künftiger Megatrends und der neuen Herausforderungen, denen sich die Branche stellen muss, hat das Projektkonsortium VOYAGER unter der Leitung der International Association of Public Transport (UITP) ein kohärentes Paket von acht Empfehlungen vorgelegt, die in die künftigen politischen Agenden und künftigen Managementstrategien aller europäischen Betreiber aufgenommen werden sollen. Diese Empfehlungen sollen Entscheidungsträgern und Betreibern helfen, strategische Maßnahmen zur Umsetzung attraktiver, sauberer, sicherer, zugänglicher, effektiver, effizienter und finanzierbarer europäischer Nah- und Regionalverkehrssysteme für das Jahr 2020 zu entwickeln.

Rolle von Rupprecht Consult

Umsetzung aller Aktivitäten des Thematischen Netzwerks im Themenbereich "Nahtlose kombinierte Netze und Dienste": Analyse des Stands der Technik, Entwicklung von Fallstudien zu bewährten Verfahren, zentrale Herausforderungen und politische Empfehlungen. Koordinierende Rolle im horizontalen Arbeitspaket "Konsolidierung der Ergebnisse & Identifikation von Good Practices".

Kontaktinformationen

Jana Spille Rupprecht
02216060550
info@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Alle Nachrichten zum Projekt

Keine Nachrichten verfügbar