Projektdetails

SUNRISE

Die Abkürzung SUNRISE steht für "Sustainable Urban Neighbourhoods - Research and Implementation Support in Europe".

Bei diesem Horizon-2020-Projekt geht es um sehr konkrete Aktivitäten auf Stadtteilebene und um konkrete Umsetzungsmaßnahmen in den folgenden sechs Bezirken:

  • Hulsberg in Bremen, Deutschland (Partner: Freie Hansestadt Bremen)
  • Stadtzentrum in Southend-on-Sea, UK (Partner: Southend on Sea Borough Council)
  • Baka in Jerusalem, Israel (Partner: Gemeinde Jerusalem, Baka Community Council, HQ Architects)
  • Zugló in Budapest, Ungarn (Partner: Bezirk Zugló, BKK, Mobilissimus)
  • Lindängen in Malmö, Schweden (Partner: Stadt Malmö)
  • NeoRysio in Thessaloniki, Griechenland (Partner: Thessaloniki Public Transport Authority)
SUNRISE

Projektdetails

Dauer 05/2017 - 04/2021

Website http://civitas-sunrise.eu

Koordinator Rupprecht Consult GmbH

Projektziele

SUNRISE befasst sich in sechs Städten mit den lokalen Mobilitätsproblemen. Das Projekt umfasst Aktivitäten entlang der gesamten Innovationskette: die Identifikation von Mobilitätsproblemen, Entwicklung innovativer Ideen, konkrete Umsetzung, systematische Evaluation, Extraktion der gewonnenen Erkenntnisse und deren Verbreitung in Form eines "Neighbourhood Mobility Pathfinders". Anwohner und Anwohnerinnen, Unternehmen und andere Interessengruppen werden in allen Phasen mit einbezogen, um dem "Co-Creation" Gedanken von SUNRISE gerecht zu werden. Besonderes Augenmerk wird auf die Einbeziehung von typischerweise unterrepräsentierten Gruppen wie Frauen generell, Migranten und Migrantinnen, älteren und jungen Menschen gelegt. SUNRISE wird den Grundstein für ein Konzept zur nachhaltigen Stadtteilmobilitätsplanung legen, das die bestehenden Sustainable Urban Mobility Plans (SUMP) ergänzt.

Alle SUNRISE-Aktivitäten beinhalten die systematische Einbeziehung aller betroffenen Bürger:innen, nicht nur in der Planungsphase, sondern auch in der Umsetzungsphase. Der konzeptionelle Schlüsselbegriff dieses Projektes ist daher die Idee, eine nachhaltigere Mobilitätszukunft "mitzugestalten". Daraus ergibt sich die folgende Abfolge von Aktivitäten und entsprechenden Arbeitspaketen - alle mit dem bewussten Präfix "co-".

Die Hauptaufgabe von SUNRISE besteht darin, "neue, kooperative Wege zu entwickeln, umzusetzen, zu bewerten und zu erleichtern, um die gemeinsamen Herausforderungen der städtischen Mobilität auf Stadtteilebene mit Hilfe von Mobilitätslabors zu bewältigen und damit den Grundstein für ein Konzept der nachhaltigen Stadtteilmobilitätsplanung zu legen" - kompatibel und komplementär zu dem weit verbreiteten SUMP-Konzept (Sustainable Urban Mobility Plan). Tatsächlich verfügen alle SUNRISE-Städte bereits über stadtweite Mobilitätsstrategien (SUMPs), sind sich aber bewusst, dass große innovative Potenziale auf Nachbarschaftsebene ungenutzt bleiben. Dies erfordert eine proaktive Einbeziehung von lokalen Gemeinschaften, Interessengruppen und Bewohnern und Bewohnerinnen für neue, kreative, dauerhafte und öffentlich akzeptierte Lösungen für die von ihnen als drängend empfundenen Herausforderungen der urbanen Mobilität.

Ergebnisse

Alle Aktivitäten werden von einem fundierten Forschungs- und Beurteilungsprogramm umrahmt, um methodisch strikte Erkenntnisse zu gewinnen und ihre Übertragbarkeit auf andere Stadtteile in ganz Europa und sogar weltweit zu bewerten. Diese Komponente wird von der Edinburgh Napier University geleitet, die bereits in früheren EU-Forschungsprojekten eine ähnliche Schlüsselrolle eingenommen hat. Auch alle anderen Projektpartner sind in ihren Fachgebieten sehr versiert. Sie fungieren als Ansprechpartner für alle Arten von Themen wie Stadtlogistik, aktive Verkehrsträger, öffentlicher Nahverkehr, Parkraummanagement, Raumplanung usw. (urbanista, POLIS, Zaragoza Logistics Center, Koucky & Partners, Technische Universität Wien).

Rolle von Rupprecht Consult

Wir sind Gesamtprojektkoordinator und Leiter des Arbeitspakets "Co-implementation".

Kontaktinformationen

Ralf Brand
+49 221 6060 55 18
r.brand@rupprecht-consult.eu

Hana Peters
+49 221 6060 55 21
h.peters@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner