Projektdetails

SUMP Arequipa

Gegenstand des Projekts ist die Entwicklung eines Plans für nachhaltige urbane Mobilität (Sustainable Urban Mobility Plan, SUMP) für die Stadt Arequipa (Peru). Ziel ist es, die bestehende städtische Mobilität zu analysieren, eine Vision, Ziele und Vorgaben für die Zukunft zu formulieren und geeignete Maßnahmen und Aktionen zu definieren, um diese Ziele zu erreichen. Das Projekt wird durch das EUROCLIMA+ Programm finanziert, das von der Europäischen Union unterstützt und von der Agence Française de Développement (AFD) umgesetzt wird. Unser Konsortium Egis & Rupprecht Consult ist für die Entwicklung des SUMP verantwortlich und verwendet als Referenz die SUMP-Methodik, die acht SUMP-Prinzipien und den SUMP-Zyklus, der an die spezifischen Bedingungen des lokalen Kontextes angepasst wird.

SUMP Arequipa

Projektdetails

Dauer 10/2020 - 02/2022

Website http://euroclimaplus.org/movilidad/sump-arequipa

Koordinator Egis Gruppe

Projektziele

Der Plan für die Zukunft der Mobilität in Arequipa wird auf den Grundsätzen der nachhaltigen städtischen Mobilitätsplanung für die 21 Bezirksgemeinden der Metropole basieren.

  • Förderung nachhaltiger Verkehrsformen
  • Sicherstellung allgemeiner Zugänglichkeit zu öffentlichen Verkehrsmitteln 
  • Einsatz neuer Technologien, die die Fahrzeiten, die Unfallhäufigkeit und die Treibhausgasemissionen reduzieren

Ergebnisse

Erwartete Ergebnisse:

  1. Steuern: Die Entwicklung des integrierten öffentlichen Verkehrsnetzes, um mehr Effizienz, Sicherheit und Zugänglichkeit zu erreichen
  2. Entwickeln: Strategische Programme und Projekte zur Optimierung des Betriebs des Güterverkehrs und der städtischen Logistik
  3. SUMP: Nachhaltiger städtischer Mobilitätsplan (PMUS) von Arequipa formuliert und genehmigt

Rolle von Rupprecht Consult

Wir bieten strategische und technische Beratung bei der Entwicklung des SUMP in Arequipa als Wissenspartner für die SUMP-Methodik. Wir unterstützen die gesamte SUMP-Entwicklung, indem wir jede Phase, jeden Schritt und jedes Produkt mit entwickeln und verfolgen, auch um die Kompatibilität zwischen den lokalen Bedingungen und internationalen SUMP-Standards zu gewährleisten; wir beraten vor allem bei übergreifenden Prozessen wie z. B. den partizipativen und Kommunikationsplänen, der Kapazitätsentwicklung, der interinstitutionellen Zusammenarbeit und den sozialen und politischen Prozessen.

Kontaktinformationen

Susanne Böhler-Baedeker
+49 221 6060 55 14
s.boehler@rupprecht-consult.eu

Katy Huaylla
+49 221 6060 55 28
k.huaylla@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Follower

Dokumente

Es sind noch kine Dokumente zum Projekt verfügbar.

Alle Nachrichten zum Projekt

zum Artikel