Projektdetails

SOLUTIONSplus

Das Projekt SOLUTIONSplus - Lösungen für die städtische Elektromobilität im Kontext des Pariser Abkommens, der Ziele der nachhaltigen Entwicklung und der neuen städtischen Agenda - hat das Ziel, eine globale Plattform für gemeinsame, öffentliche und kommerzielle Lösungen für die Elektromobilität zu schaffen. Das Konsortium besteht aus hoch engagierten Vertretenden aus Städten, der Industrie, der Forschung, den ausführenden Organisationen sowie Finanzpartnern. Die 46 Projektpartner aus der ganzen Welt arbeiten an einem umfassenden Übergang zu einer kohlenstoffarmen städtischen Mobilität.

SOLUTIONSplus

Projektdetails

Dauer 01/ 2020 - 12/ 2023

Website http://www.solutionsplus.eu

Koordinator Initiative für städtische Elektromobilität (UEMI)

Projektziele

Das Projekt wird die Verfügbarkeit von Elektrofahrzeugen erhöhen, Prozessmanagement fördern und den Einsatz von Elektromobilität für verschiedener Verkehrsträger unterstützen. Dabei werden die Nutzerbedürfnisse sowie die lokalen Bedingungen in Europa, Asien, Afrika und Lateinamerika berücksichtigt.

SOLUTIONSplus erstellt eine globale Plattform ein, die gemeinsame, öffentliche und kommerzielle E-Mobilitätslösungen verbreiten und den Übergang zu einer kohlenstoffarmen städtischen Mobilität einleiten. Das Projekt wird das Wissen und die Möglichkeiten lokaler und nationaler Behörden, öffentlicher Verkehrsbetriebe und Unternehmen in Bezug auf innovative Elektromobilität stärken. Dies beinhaltet die Förderung von Innovation durch Unternehmen, Neugründungen, lokale und nationale Regierungen und Verkehrsbetreiber. Außerdem werden Beamte, Betreiber:innen, Industrie und Unternehmen inspiriert und unterstützt. So werden Referenzmodelle für Innovationen im Bereich der Elektromobilität geschaffen. 

 

Ergebnisse

Das Projekt umfasst Beispielaktionen auf städtischer Ebene, um verschiedene Arten von innovativen und integrierten E-Mobilitätslösungen zu testen. Dies ergänzt SOLUTIONSplus durch eine umfassende Toolbox, Kapazitätsentwicklung und Replikationsaktivitäten. SOLUTIONSplus-Besipielaktionen finden in Hanoi (Vietnam), Pasig (Philippinen), Lalitpur/Kathmandu (Nepal), Kigali (Ruanda), Dar es Salaam (Tansania), Quito (Ecuador), Montevideo (Uruguay), Madrid (Spanien) und Hamburg (Deutschland) statt.

SOLUTIONSplus wird die Beispielmaßnahmen untersuchen und Schlussfolgerungen zur Wirksamkeit ziehen, um ein tieferes Verständnis der Wechselbeziehung zwischen sozioökonomischen, rechtlichen und institutionellen Fragen und politischen Prozessen in Bezug auf die ausgewählten Geschäftsmodelle zu erhalten und dadurch die künftige Politikgestaltung auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene zu beeinflussen. Ein Schlüsselelement der  Beispielmaßnahmen ist die Erprobung und Validierung von Geschäftsmodellen für E-Mobilitätslösungen und die Einbettung der Konzepte in Politik, Investitionen, Industrie und Betriebsstrategien. 

Rolle von Rupprecht Consult

Wir sind am Aufbau der Kapazitäten des Projekts beteiligt und nutzen hierfür unsere gut etablierte E-Learning-Plattform, die Mobilitätsakademie. Wir werden auch an der Entwicklung eines Marktes für erprobte Lösungen und Geschäftsentwicklung beteiligt sein. Hierfür werden Schlüsselkonzepte und Geschäftsoptionen im Zusammenhang mit derzeit verfügbaren E-Mobilitätslösungen auf einer Datenbank zusammengetragen. Darüber hinaus werden wir auch SOLUTIONSplus-Städte bei der Integration von nachhaltigen städtischen Elektromobilitätslösungen in lokale politische Rahmenbedingungen unterstützen. Schließlich werden wir die Umsetzung eines multimodalen E-Mobilitätszentrums in der Null-Emissionszone von Quito unterstützen, wobei auf den Erfahrungen aus EU-Innovationsprojekten wie ELIPTIC und Trolley 2.0 aufgebaut wird.

Kontaktinformationen

Henning Günter
+49 221 6060 55 13
h.guenter@rupprecht-consult.eu

Katy Huaylla
+49 221 6060 55 28
k.huaylla@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Dokumente

Es sind noch kine Dokumente zum Projekt verfügbar.