Projektdetails

MATISSE

Methodik zur Bewertung der Auswirkungen des Verkehrs auf die soziale Ausgrenzung

MATISSE

Projektdetails

Dauer 01/2002 - 04/2003

Koordinator Transport & Travel Research Ltd (UK)

Projektziele

Inwieweit verursacht die Verkehrspolitik Probleme der sozialen Ausgrenzung in Europa? Wie könnte die Verkehrspolitik als Instrument für mehr Integration und sozialen Zusammenhalt in Europa genutzt werden? Wie können wir die Sozial- und Verkehrspolitik auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene besser integrieren? Es besteht eine wachsende Nachfrage nach Verkehrsplänen, um die Ziele der sozialen Eingliederung zu erreichen, und nach der Anerkennung der wichtigen Rolle des Verkehrs für eine maximale Beteiligung der Menschen am sozialen und wirtschaftlichen Leben. Derzeit besteht jedoch eine große Lücke im Dialog, in der politischen Koordinierung und im Planungs- und Bewertungsprozess zwischen den beiden Sektoren Verkehr und Soziales. MATISSE zielte darauf ab, das Verständnis für den Zusammenhang zwischen Verkehr und sozialer Ausgrenzung zu verbessern, und entwickelte ein Paket von Ratschlägen und Entscheidungshilfen für Verkehrs- und Sozialpolitiker. Auf diese Weise will MATISSE in Zukunft sicherstellen, dass die Verkehrs- und Sozialpolitik eine integrierte Perspektive entwickelt, die auf dem Geist der von der Europäischen Kommission geförderten offenen Koordinierungsmethode aufbaut.

Ergebnisse

Das MATISSE "Paket" beinhaltet:

  • Stand der Technik zum Verhältnis von Verkehr und sozialer Ausgrenzung
  • Ein Bewertungsrahmen zur Bewertung des aktuellen Verkehrsbedarfs sozial ausgegrenzter Gruppen
  • Beratung bei der Entwicklung integrierter verkehrspolitischer Optionen zur Behebung der sozialen Ausgrenzung
  • Analyse der erwarteten politischen Auswirkungen und Festlegung von Zielen
  • Ein Bewertungsrahmen zur Überwachung der Wirksamkeit der eingeleiteten Maßnahmen

Das MATISSE-Paket wurde anhand der praktischen Anforderungen von Merseytravel (UK) und der nationalen Aktionspläne zur Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung validiert.

Rolle von Rupprecht Consult

Rupprecht Consult war in der Methodenentwicklung aktiv, beteiligte sich am Best Practice Review und unterstützte die Verbreitung.

Kontaktinformationen

Siegfried Rupprecht
+49 221 6060 55 11
s.rupprecht@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Alle Nachrichten zum Projekt

Keine Nachrichten verfügbar