Projektdetails

INCLUSION

INCLUSION hat sich mit einer Reihe von Herausforderungen im Zusammenhang mit der Zugänglichkeit des öffentlichen Verkehrs in abgelegenen städtischen/ländlichen Gebieten und Stadtvierteln befasst. Das Projekt hat die aktuellen Bedingungen in einer repräsentativen Reihe von europäischen Schwerpunktregionen untersucht und versucht, die relevanten Bedürfnisse verschiedener schutzbedürftiger Nutzer und sozialer Gruppen zu verstehen. Im Rahmen des Projekts wurde bewerten, wie neuartige Verkehrslösungen, die soziale Innovation und IKT-Instrumente einbeziehen, dazu beitragen können, den Grad der Zugänglichkeit und Inklusion in Mobilitätsthemen zu erhöhen.

INCLUSION

Projektdetails

Dauer 10/2017 - 09/2020

Website http://www.h2020-inclusion.eu/

Koordinator Softeco Sismat SRL (Italien)

Projektziele

 

INCLUSION arbeitete an der Erreichung der folgenden 10 Ziele:

  • Untersuchung und Verständnis der Hauptmerkmale der priorisierten Bereiche sowie der relevanten Faktoren, die die Mobilität und Zugänglichkeit beeinflussen.
  • Ermittlung der Nutzer:innen und sozialen Gruppen, die am stärksten von Fragen der Verkehrsanbindung und der Ungleichheit in den verschiedenen Regionen betroffen sind und Durchführung einer umfassenden Analyse ihrer Mobilitätsbedürfnisse
  • Aufzuzeigen, wie ICT/ IKT-Werkzeuge, Dienstleistungen und soziale Innovationen Individuen helfen können, mit Zugänglichkeitsproblemen fertig zu werden und die Inklusivität und Transportgerechtigkeit für die betroffenen Gruppen zu verbessern oder zu erhöhen.
  • Identifizierung und kritische Bewertung bestehender innovativer, effizienter, erschwinglicher, integrativer, gerechter und wirtschaftlich tragfähiger Formen des öffentlichen Verkehrs mit besonderem Augenmerk auf die Nutzung von IKT-Anwendungen
  • Übertragbarkeitspotenziale sowohl für die Schwerpunktregionen als auch für bestimmte Gruppen entwickeln
  • Experimentelle Validierung innovativer Strategien und Ideen zur Verbesserung der Verkehrsanbindung in ausgewählten Bereichen und Verkehrsumgebungen für benachteiligte Gruppen
  • Durchführung einer quantitativen Bewertung der Auswirkungen und einer qualitativen Prozessbewertung in ausgewählten innovativen Transportlösungen, die in den INCLUSION-Versuchsstandorten validiert wurden
  • Untersuchung, Entwicklung und Konsolidierung von Geschäftskonzepten und -modellen im Zusammenhang mit den untersuchten zugänglichen Verkehrsmöglichkeiten mit dem Ziel, diese Erkenntnisse in andere europäische Zusammenhänge zu übertragen
  • Verbreitung und Förderung der identifizierten Innovationen, übertragbaren Lösungen und Empfehlungenfür die Förderung zugänglicher, integrativer und gerechter Mobilitätslösungen für die europäischen Schwerpunktregionen und benachteiligten Gruppen 

Ergebnisse

INCLUSION hat eine Reihe von innovativen Lösungen entwickelt, die in den sogenannten Innovation Pilot Labs - einem Mix aus städtischen, peri-/suburbanen und ländlichen Zielgebieten in Europa - getestet wurden:

  • Region Rhein-Sieg - Deutschland
  • Region Flandern - Belgien
  • Budapest Stadtgebiet - Ungarn
  • Großraum Florenz - Italien
  • Stadtrand von Barcelona und benachbarter Ballungsraum - Spanien
  • Cairngorms Naturpark ländlicher Raum - UK, Schottland.

Ergebnisse sind unter anderem:

  • Verständnis der wichtigsten verkehrspolitischen Herausforderungen in verschiedenen prioritären Bereichen 
  • eine eingehende Untersuchung von zehn innovativen Konzepten für den öffentlichen Verkehr und einen umfassenderen Katalog von mindestens vierzig Fallstudien über zugängliche,inklusive und gerechte Verkehrslösungen 
  • eine Reihe von Empfehlungen und Mobilitätslösungen für benachteiligte Gruppen

Rolle von Rupprecht Consult

Unser Team leitete die Feld- und Forschungsarbeiten zur Untersuchung und kritischen Bewertung integrativer Mobilitätsmöglichkeiten und guter Praxis in 50 Fallstudien in ganz Europa (AP3), eine Aufgabe zur qualitative Prozessevaluation (AP5) und unterstützte den VRS (Pilot Lab) bei der Nutzerbedarfsanalyse (AP4).

Kontaktinformationen

Ralf Brand
+49 221 6060 55 18
r.brand@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Dokumente

INCLUSION leaflet [PDF]

INCLUSION D1.1 Definition of terms [PDF]

INCLUSION D1.2 Review and classification of prioritized area types and user groups and identification of challenges and gaps [PDF]

INCLUSION D1.3 Identification and assessment of mobility needs of "vulnerable to exclusion" users and population groups [PDF]

INCLUSION D2.1 First report on new ideas and concepts for PT innovations in prioritized areas [PDF]

INCLUSION D3.1 Database of case study nominees [PDF]

INCLUSION D3.2 Case Study Metodology [PDF]

INCLUSION D3.3 Compilation of 50 case study profiles; overviews and in-depth investigations [PDF]

INCLUSION D5.1 Impact Evaluation Plan [PDF]

INCLUSION D5.2 Process Evaluation Plan [PDF]

INCLUSION D7.2 Project dissemination and communication package [PDF]

INCLUSION Newsletter #4 [PDF]

INCLUSION D3.4 - How to make inclusive mobility a reality: 8 principles and tools for a fair(er) transport system [PDF]

INCLUSION D5.6 Evaluation of pilot labs [PDF]

INCLUSION D2.2_Final-report-PT-innovations-in prioritised-areas [PDF]

INCLUSION_D5.3_Process Evaluation Results FINAL [PDF]

INCLUSION_D5.4_Full-evaluation-reference-scenarios [PDF]

INCLUSION_D5.5_Full-evaluation-test-results [PDF]

INCLUSION_D6.1_Business concepts and models [PDF]

INCLUSION_D6.2_Recommendations-transferability-of-business-models [PDF]

INCLUSION_D7.2_Project-dissemination-and-communication-pkg [PDF]

INCLUSION_D7.4_Final-dissemination-report [PDF]

INCLUSION_D7.5_Exploitation-and-innovation-mgmt [PDF]

INCLUSION_D4.2_PL-Action-Plan-FINAL-VRS [PDF]

INCLUSION_D4.2_PL-Action-Plan-FINAL-Florence [PDF]

INCLUSION_D4.5_PL-Action-Plan-FINAL-Flanders [PDF]

INCLUSION_D4.6_PL-Action-Plan-FINAL-Barcelona [PDF]

INCLUSION_D4.7_PL-Action-Plan-FINAL-Budapest [PDF]

INC_D4.4_PL-Action-Plan-FINAL-Cairngorm [PDF]