Projektdetails

GECKO

Die rasante Verbreitung neuer Technologien und Innovationen bedroht etablierte Akteure in vielen Branchen. Regulierende Behörden und Entscheidungstragende sehen allerdings die Gefahr, dass bestehende Rahmenbedingungen für den adäquaten Schutz der Gesellschaft, die Förderung der Unternehmensentwicklung und die Erreichung einer integrierten, nachhaltigen Mobilität unzureichend sein könnten. GECKO wird die Behörden mit Instrumenten und Empfehlungen für neue Rechtsrahmen unterstützen, um den Übergang in die neue Mobilitätsära der kooperativen, integrativen, wettbewerbsfähigen, nachhaltigen und vernetzten Mobilität über alle Verkehrsträger hinweg zu erleichtern.

GECKO

Projektdetails

Dauer 12/2018 - 05/2021

Koordinator UITP

Projektziele

Das Projekt besteht aus folgenden Komponenten: 

1. Entwicklung einer Übersicht über bestehende Technologien, Geschäftsmodelle und Trends in der Mobilität der Zukunft, einschließlich:

  • Disruptive Technologien, neue Mobilitätsdienste und bestehende oder zukünftige Geschäftsmodelle
  • Soziale, geschäftliche und technologische Trends, die den Mobilitätsmarkt beeinflussen

2. Verständnis der bestehenden Regulierungspolitiken und Governance-Modelle, einschließlich:

  • Mapping von Regulierungspolitik und Governance-Modellen
  • Identifikation wirtschaftlicher, politischer und sozialer Einflüsse
  • Identifikation von Barrieren für neue Technologien
  • Finden eines Gleichgewichts zwischen privater und öffentlicher Verantwortung

3. Bewertung der Merkmale und Anforderungen von Regulierungssystemen und Governance-Ebenen, die erforderlich sind, um störende Mobilitätsdienste und -produkte anzupassen.

4. Erstellung von politischen Empfehlungen für politische Entscheidungstragende auf verschiedenen Ebenen. Entscheidungen sollen adaptive und antizipative Regularien und Governance ermöglichen und zur Erreichung nachhaltigen Mobilität beitragen.

5. Etablierung eines Prozesses zur Einbeziehung und Vernetzung von Interessengruppen (mehr als 100 Interessengruppen), die Schaffung direkter Wege zu und zwischen politischen Entscheidungstragende, Unternehmen, Technologiedienstleistern und Gemeinschaften schafft, um Regulierungsansätze mitgestalten zu können.

6. Verbreitung der Projektergebnisse, Empfehlungen und Instrumente, die zur Initiierung neuer Rechtsrahmen und zur Entwicklung neuer Technologien, Unternehmen und Betriebsmodelle führen.

Ergebnisse

Die geplanten Ergebnisse von GECKO sind 5 regulatorische Instrumente:

i. Wissensdatenbank: Bereitstellung von Informationen und Indikatoren über neue Mobilitätsdienste, Technologien und Geschäftsmodelle
ii. Dashboard zum regulatorischen Rahmen: Bewertungsinstrument für Richtlinien
iii. Compliance Map: Visualisierung des Dashboards anhand von Fallstudien
iv. Flexible Strategie: Ziel für eine bessere Regulierungspolitik und Maßnahmen, die zur Erreichung der Ziele erforderlich sind.
v. Positionspapier: Politische Stabilität schaffen

Rolle von Rupprecht Consult

Wir leitet das Arbeitspaket zur Stakeholderbeteiligung und Vernetzung (WP5). Dazu gehört die Entwicklung von Austauschmöglichkeiten und die Gewinnung von Ergebnissen von 100 Stakeholdern aus allen verwandten Themenbereichen und Branchen aus ganz Europa und darüber hinaus. Des weiteren sind wir an der Erstellung von Richtlinien des Governance-Modells und der Qualitätskontrolle beteiligt.

Kontaktinformationen

Bonnie Fenton
+49 173 726 3681
b.fenton@rupprecht-consult.eu

Wolfgang Backhaus
+49 221 6060 55 19
w.backhaus@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Dokumente

Es sind noch kine Dokumente zum Projekt verfügbar.