Projektdetails

EAFO 3.0

Rupprecht Consult ist an der Weiterentwicklung von EAFO, dem European Alternative Fuel Observatory, beteiligt. EAFO ist das Referenzportal der Europäischen Kommission für alle Informationen über Fahrzeuge und Flotten mit alternativen Kraftstoffen.

EAFO umfasst Informationen und Daten über den Einsatz von Erdgas, Biokraftstoff sowie über die Infrastruktur für das Laden von Batterien und Wasserstoff. Das Portal enthält monatliche Informationen über den Flottenbestand in den EU-Mitgliedsstaaten, nationale Maßnahmen zur Förderung des Einsatzes von Fahrzeugen mit alternativen Kraftstoffen sowie Daten und Karten zur Lade- und Betankungsinfrastruktur.

EAFO unterstützt politische Entscheidungsträger auf EU-, nationaler und lokaler Ebene, Entscheidungsträger im privaten Sektor sowie Forschungsinstitute. Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

EAFO 3.0

Projektdetails

Dauer 06/2021-04/2025

Website https://www.eafo.eu/

Koordinator FIER Automotive

Projektziele

Ziel von EAFO 3.0 ist es, sicherzustellen, dass EAFO das wichtigste Referenzportal für öffentlich zugängliche Informationen über Fahrzeuge und Infrastrukturen mit alternativen Kraftstoffen in der EU bleibt, das die politische Entscheidungsfindung in angemessener Weise unterstützt, und seine Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit weiter auszubauen.

EAFO 3.0 wird die Sammlung, Überprüfung und Analyse relevanter Daten zu alternativen Kraftstoffen, Fahrzeugen und Infrastruktur fortsetzen und verbessern, um der Kommission eine Bewertung des tatsächlichen Infrastrukturausbaus in den Mitgliedstaaten zu ermöglichen und insbesondere relevante Lücken im TEN-V-Netz zu ermitteln. Ziel der neuen interaktiven Karte ist es, nicht nur alle aggregierten EU-Daten über Tankstellen für alternative Kraftstoffe an einem Ort bereitzustellen, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit der Karte zu erhöhen, indem mehr und bessere Datenebenen und Filtermechanismen geschaffen sowie dynamische Daten hinzugefügt werden. Die verbesserte interaktive EAFO-Karte und die TENTec-Karte werden auch die erforderlichen Instrumente für die Entscheidungsunterstützung und Lückenanalysen, wie die Analyse der TEN-V-Korridore, bereitstellen.

Das Portal wird auch durch die Ausweitung der Informationen über den Einsatz von Infrastrukturen für alternative Kraftstoffe auf andere Sektoren sowie auf andere Fahrzeugkategorien mit alternativen Kraftstoffen wie Eisenbahn und Luftfahrt verbessert.

Schließlich wird das Portal zu einem echten Wissenszentrum ausgebaut, sowohl für Verbraucher als auch für politische Entscheidungsträger und Behörden. Das Wissenszentrum hat die Aufgabe, Strategien, Politiken, Investitionsentscheidungen und das Verbraucherverhalten zu unterstützen, indem es Einblicke in die aktuelle Situation und Trends, neueste Nachrichten über Lösungen und Innovationen, bewährte Verfahren, potenzielle Engpässe, Instrumente mit praktischen Informationen und eingehende Forschungsergebnisse bietet. 

Ergebnisse

Rupprecht Consult wird gemeinsam mit POLIS den bestehenden SUMP-Themenleitfaden "Elektrifizierung: Planung für elektrischen Straßenverkehr im SUMP-Kontext". Dies wird relevante Aktualisierungen umfassen, um die Nutzer beim Aufbau von Ladeinfrastrukturen zu unterstützen, die Informationen über andere Fahrzeugtypen und Verkehrsträger zu erweitern und eine Anleitung für die weitere Entwicklung in Richtung Vehicle-2-Grid und Vehicle-2-X zu geben. Der aktualisierte Leitfaden wird in der ersten Hälfte des Jahres 2022 verfügbar sein.

Rolle von Rupprecht Consult

Rupprecht Consult wird gemeinsam mit POLIS den Wissensteil für Behörden konzipieren und entwickeln. Dieser wird Informationen über die wichtigsten Richtlinien und Verordnungen enthalten, mit besonderem Augenmerk auf die Richtlinie 2014/94/EU über den Aufbau einer Infrastruktur für alternative Kraftstoffe (AFID) und die "Richtlinie für saubere Fahrzeuge" (Richtlinie (EU) 2019/1161), einschließlich eines Überblicks über die Umsetzung der CVD in nationales/regionales Recht und eines Überblicks über die Fortschritte der Mitgliedstaaten bei der Erreichung der Ziele.

Darüber hinaus werden Informationen und Anleitungen zu relevanten EU-Richtlinien, Politiken und Initiativen bereitgestellt (z. B. die überarbeitete Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität, das europäische Paket "Saubere Energie für alle" und die Finanzierungsmöglichkeiten des Green Deal). Der Wissensbereich wird auch relevante Ergebnisse und Fortschrittsberichte auf der Grundlage der Empfehlungen des Forums für nachhaltigen Verkehr sowie Anleitungen für Behörden zur Beschaffung, Vergabe von Konzessionen, Lizenzen und/oder Gewährung von Unterstützung für elektrische Ladeinfrastrukturen für PKWs und Transporter enthalten.

Schließlich wird die Wissensplattform relevante Informationen und Materialien aus EU-finanzierten Projekten enthalten, die sich mit den verschiedenen Themen im Zusammenhang mit dem Einsatz alternativer Kraftstoffe befassen.

Kontaktinformationen

Henning Günter
+49 221 6060 55 13
h.guenter@rupprecht-consult.eu

Wolfgang Backhaus
+49 221 6060 55 19
w.backhaus@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner

Dokumente

Es sind noch kine Dokumente zum Projekt verfügbar.

Alle Nachrichten zum Projekt

Keine Nachrichten verfügbar