Projektdetails

BAPTS

Boosting Advanced Public Transport Systems (BAPTS)

BAPTS

Projektdetails

Dauer 01/2008 - 04/2012

Website http://www.bapts.eu

Koordinator Stadt Bielefeld (Leitender Partner)

Projektziele

Dieses Projekt hat eine Verbesserung der nachhaltigen, urbanen Mobilität in den Ballungsräumen und Städten von Nordwesteuropa (NWE) erzielt. Die Verkehrsfluidität durch den Einsatz von Verkehrsmanagementsystemen wurde optimiert und die Effizienz und Vereinbarkeit der verschiedenen Arten von öffentlichen Verkehrssystemen wurde erhöhen.

Durch verschiedene Marketing- und Kommunikationsansätze informierte BAPTS die verschiedenen Zielgruppen über die Vorteile der bereits existierenden öffentlichen Verkehrssysteme in nordwesteuropäischen Städten.

Die Verknüfung von Verkehrsplanung und Stadtgestaltung führt zu einer effektiveren Gestaltung von Planungsprozessen, einer erhöhten Akzeptanz auf Seiten der Bürger:innen und zu nachhaltigen Städtendie unter weniger negativen Auswirkungen des Verkehrs zu leiden haben. 

Im Rahmen von BAPTS wurde in dicht besiedelten Gebieten in Nordwesteuropa ein so genanntes "Advanced Public Transport System" eingeführt um eine maximale Anzahl an Reisenden (Nutzern) zu generieren. Die Hauptaktivitäten des Projekts konzentrierten sich auf die Definition von Maßnahmen zur Entwicklung und Durchführung gemeinsamer Pilotaktionen. Die Aktionen halfen bei der Lösungsfindung zur Verminderung negativer transnationalen Auswirkungen des Pendelns zwischen Städten und ländlichen Gebieten.

Ergebnisse

An diesem Projekt nahmen 9 Partner aus sechs Ländern des nordwesteuropäischen Kooperationsraums teil. Es wurden 40 Informationsveranstaltungen durchgeführt. 

Bielefeld 

3.000 Haushalte wurden zu ihrem aktuellen und zukünftigen Mobilitätsverhalten befragt: 

Entwicklung einer Studie zum lokalen Mobilitätsverhalten im Jahr 2030

Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Erweiterung des Bielefelder Stadtbahnnetzes

Einführung des Handy-Ticketsystems

Installation eines Echtzeit-Informationssystems mit 128 Informationsbildschirmen in 16 Straßenbahnen

Lille

198 Kreuzungen, die mit Busprioritätseinrichtungen ausgestattet sind und zu einer Reduzierung der Busfahrzeit um 5 % führen.

110 Echtzeit-Fahrgastinformations-Bildschirme an den Haltestellen installiert

29 Infotainment-Bildschirme an den Übergabestationen installiert

Studie zum Start der Produktion und Implementierung des neuen kontaktlosen Ticketsystems

120 Kommunikationstafeln über das neue Ticketsystem

Dublin

Über 100 große Unternehmen und Organisationen mit mehr als 241.000 Beschäftigten und Studierenden in Organisationen

Eine durchschnittliche Reduzierung der Pkw-Nutzung für Einzelpersonen von 18 % und eine deutliche Zunahme der Fahrradnutzung nach mindestens einem Jahr Umsetzung des Programms Smart Work Travel.

Vier jährliche Schrittzähler-Events mit über 33.100 Teilnehmern in 40 Organisationen, die an der Veranstaltung 2011 teilnahmen.

Steigerung des Gehens auf der Pendelstrecke und der gesamten körperlichen Aktivität, die jedes Jahr verzeichnet wird.

Effektives Partnernetzwerk, das durch Besuche vor Ort, Partner-Seminare und Schulungen aufgebaut und unterstützt wird.

Nantes

Implementierung von 26 Fahrrad-Zählschleifen, Bereitstellung einer 8 km langen Chronobus-Linie

Erweiterung der Tempo 30-Zonen von 9 ha im Jahr 2008 auf 101 ha im Jahr 2012

Erhöhung der Fußgängerzonen von 16,4 ha Ende 2007 auf 19,6 ha Ende 2012

Eindhoven

Marketing- und Designforschung für eine innovative Modal Shift-Anlage, eine Investition von 1.8 Millionen € für den Bau der Anlage

Innovative Entwürfe von mehreren Abschnitten des 2. BRT-Korridors in Eindhoven als Vorbereitung für die Bauarbeiten

6-monatiges Pilotprojekt "Bus mit Plus" - ein Buskonzept, das von den Zielgruppen zukünftiger Reisender mitgestaltet wird.

Regionale Online-Reiseplanung von Tür zu Tür mit nachhaltigen Reisemodalitäten wie Bahn, Bus, Fahrrad und Wandern.

5.100 Smartcard-Parking-Abonnements und mehr als 15 % der Smartcard-basierten Parkplätze im Pilotbereich in 2,5 Betriebsjahren.

Southend

Umfassende öffentliche Konsultation von Southend, Essex und Thurrock Unternehmen, Anwohnern und Besuchern

Bevorzugte Sert-Strecke in Southend zwischen der Strandpromenade und dem neuen Terminal des Flughafens

Einreichung von sert Business Case und Best and Final Funding Bid beim Department for Transport

Fertigstellung des Victoria Gateway Improvement mit einem qualitativ hochwertigen öffentlichen Verkehrsknotenpunkt, der für potenzielle Sert Busse und Nahverkehrsfahrzeuge vorgesehen ist.

Victoria Gateway Improvement hat die Beseitigung von Barrieren integriert. Verbesserte Konnektivität und direkte Verbindungen zwischen der Victoria Station und dem Stadtzentrum für Pendelnde, Anwohner, Besuchende, Radfahrende und Busse.

Die Verbesserung des Victoria-Gateways hat zu einer deutlichen Vergrößerung des öffentlichen Raums geführt, wodurch ein qualitativ hochwertiger öffentlicher Raum am "Gateway" zum Stadtzentrum geschaffen und eine geselligere und fußgänger- und fahrradfreundlichere Umgebung geschaffen wurde, ohne dass die Anschlusskapazität beeinträchtigt wurde.

Darlington

152 Plätze Smart Card betriebene Fahrradabstellplätze am Darlington-Bahnhof

106 Arriva betriebene Busse, die mit Chipkartenlesern ausgestattet sind, um zukünftig die Möglichkeit der Bezahlung mit Chipkarten zu ermöglichen.

Gezieltes Marketing für alle Schüler unter 11 Jahren, um die Nutzung nachhaltiger Verkehrsmittel zu fördern.

20 Veranstaltungen zur Einbeziehung der Anwohner in die Gestaltung des Innenstadtrandes wurden durchgeführt.

Lüttich

Strategische Studie über die Wiedereinführung eines Straßenbahnnetzes

RMV

Weiterentwicklung des mobilen Internetportals des RMV zur Bereitstellung aktueller und lokalisierter Informationen mit 4.000 Visits pro Tag.

RMV-App-Entwicklung für drei Smartphone-Plattformen (iOS, Android, BlackBerry)

Implementierung von QR-Codes und NFC-Tags an 1000 Stationen als Zugangspunkte für Information und Tickets im RMV-Bereich

1.200 ConTags (NFC-Tags / Kontaktpunkte) an Bahnhöfen im RMV-Gebiet

Rolle von Rupprecht Consult

In diesem Projekt haben wir uns mit Ernenst Financial Engineering zusammengetan, um allen Projektpartnern von BAPTS umfassende inhaltliche und finanzielle Unterstützung und Beratung während der Projektentwicklungs- und Antragsphase sowie der Projektumsetzung zu bieten.

Kontaktinformationen

Bonnie Fenton
+49 173 726 3681
b.fenton@rupprecht-consult.eu

Projekt Partner